SIX BELLS
ST. JOHANNES–EVANGELIST–KIRCHE IN BERLIN
25.06. — 03.07.2016

Photos: Dan Wojcik

Photos: Dan Wojcik

CONTENT

A performance for six bells

Bell German "Glocke, Gong, Klingel, Schelle, Schalltrichter" is a synonym for "bell" in the sense of an Instrument that can be striked like a church bell or a doorbell as well as for "bell" in the sense of a funnel.

A horn has two directions. An outward and an inward. As a directional listening device it allows the perception of distant sounds that cannot be heard by the naked ear, as in the form of a stethoscope. The sound is captured in the funnel, bundled, concentrated and fed to our eardrums. An old man, a deaf person, a listening child. It is an extension into the distance, into the remote, into the unknown. In wars, they are multiplied, enlarged, and oriented to spot motion and sound in order to overhear aircraft. The satellite dish is a modified funnel. For the universe. For television. The funnel was part of the first recording device; it captured a sound and depressed it in circling wax. A funnel captures liquid in a downward flow. Trajectory. A vessel to pass through, to fill, to funnel, to torment. The Wizard of Oz’s hat. As a probe into the outer realm, it finds its opposite in the amplifier. The gramophone emits what was captured. The megaphone makes known: it advertises, appeals, screams, calls. Police siren. For those who want to be heard. In Revelation the trumpets bring evil, are blown by angels. Apocalypse, book of consolation and hope. The trumpets of Jericho. Military equipment. Annunciation. The dropping of bombs. Jericho sirens. Foghorn. iPhone amplifier...
 

A production of Into The Dark in cooperation with Kultur Büro Elisabeth. Funded by The Governing Mayor – senate chancellery – cultural affairs.

 

 

INHALT

Eine Performance für sechs Trichter

Bell Glocke, Gong, Klingel, Schelle, Schalltrichter

Ein Trichter hat zwei Richtungen. Eine nach außen und eine nach innen. Als Richtungshörer dienen Trichter dazu, weit entfernte Geräusche wahr zu nehmen, die sich mit bloßem Ohr nicht hören lassen, wie z.B. in Form des Hörrohrs. Der Klang wird in der Trichterblüte eingefangen, gebündelt, konzentriert und unserem Trommelfell zugeführt. Einem alten Menschen, einem Schwerhörigen, einem Kind, das lauscht. Er ist eine Verlängerung ins Weite, ins Entfernte, ins Ungewisse. In Kriegen werden Trichter vervielfacht, vergrößert, ausgerichtet, um Bewegungen und Geräusche zu erspähen, um Flugzeuge zu erlauschen. Die Satellitenschüssel ist ein modifizierter Trichter. Fürs Universum. Fürs Fernsehen. Der Trichter war Teil des ersten Rekorders, er fing Schall ein und vertiefte ihn im kreisenden Wachs. Ein Aufnahmegerät. Ein Trichter fängt Flüssigkeit auf in einem abwärts gerichteten Strom. Trajectorium. Ein Gefäß zum Durchlaufen, Einfüllen, Eintrichtern, Foltern. Der Hut vom Zauberer von Oz. Als Fühler im Außenraum findet er sein Gegenteil im Verstärker. Das Grammophon gibt das Eingefangene nach außen. Das Megaphon macht bekannt, es preist an, appelliert, schreit, ruft auf. Martinshorn. Für den, der gehört werden will. In der Offenbarung bringen Posaunen das Übel, von Engeln geblasen. Apokalypse, Trost- und Hoffnungsschrift. Die Trompeten von Jericho. Kriegsgerät. Verkündigung.  Abwurf von Bomben. Jerichosirenen. Nebelhorn. iPhone Verstärker...

Eine Produktion von Into the Dark in Kooperation mit Kultur Büro Elisabeth.
Gefördert durch Der Regierende Bürgermeister von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten.



MUSIC

Paul Valikoski is a Canadian born composer and violinist based in Berlin, Germany. He is a member of Solistenensemble Kaleidoskop and works in performance, film, theatre, dance and art installation. He has collaborated with stargaze, FC Bergman, Martin Eder, Milla Koistinen and Sabrina Hölzer among others.

MUSIK

Paul Valikoski ist ein in Kanada gebürtiger Komponist und Violinist. Er ist festes Ensemblemitglied des Solistenensemble Kaleidoskop und arbeitet als Musiker, Darsteller und Komponist in unterschiedlichsten Bereichen wie Performance, Film, Theater, Tanz and Kunst-Installationen. Er hat u.a. mit Stargaze, FC Bergman, Martin Eder, Milla Koistinen und Sabrina Hölzer zusammen gearbeitet.

Paul Valikoski lebt und arbeitet in Berlin. 


Öffnungszeiten / Opening hours

25.06. — 03.07.2016
Täglich 15 — 21 Uhr / Daily 3pm — 9pM

EINTRITT FREI / FREE ADMISSION


ORT / LOCATION

St. Johannes–Evangelist–Kirche
Auguststr. 90, 10117 Berlin–Mitte

in der Spandauer Vorstadt,
nahe Oranienburger– und Friedrichstraße.

Anbindung: U6 Oranienburger Tor,
S1/S2/S25 Oranienburger Straße, Tram M8/12.


TEAM

Idee, Konzept und Objekte / Idea, Concept and Objects
Sabrina Hölzer

Komposition / Composition
Paul Valikoski

Technische Unterstützung / Technical Support
Ole Brolin

Licht / Light
Ladislav Zajac

Ton und Projektassistenz / Sound and Project-assistance
Mareike Trillhaas

Beratung, Entwicklung und Fertigung der Doppeltrichter / 
Consulting, development and production of the double bells
Ferdinand Kleinschmidt, Buffet Crampon GmbH Geretsried

Handwerkliche Umsetzung / Technical realisation
Andreas Gambs, Buffet Crampon GmbH Geretsried

Akustische Beratung / Acoustic Consulting
Jens Blauert, Klaus Wogram

Produktionsleitung / Production Manager
Dr. Jost Lehne

Technische Leitung / Technical Management
Martin Beims, Christian Spratte
MWB Theater- und Veranstaltungs GmbH

Beleuchtung / Illuminating
Robert Wolf

Gestaltung / Design
Studio for Applied Arts GmbH

Wir danken der Buffet Group Deutschland in Markneukirchen und der Buffet Crampon GmbH in Geretsried sowie der Tonabteilung des Maxim Gorki Theaters Berlin für ihre freundliche Unterstützung. / Thanks to the Buffet Group Germany in Markneukirchen and Buffet Crampon Geretsried GmbH as well as the sound department of Maxim Gorki Theatre Berlin for their kind support.

Für die Überlassung des Lichtequipments danken wir herzlich Carsten Meyer. / For the lighting equipment, we thank Carsten Meyer.